Saisonplanung 2016- Andreas Ostholt

Das Sportlerjahr 2016 steht ganz im Zeichen der Olympischen Sommerspiele in Rio de Janeiro. In den kommenden Tagen werden wir Ihnen die vorläufigen Saisonplanungen der A- und B-Kaderreiter vorstellen.

Durch eine Verletzung war „So is et“ 2015 nicht beim CHIO in Aachen. Im olympischen Jahr plant Andreas Ostholt, ihn schon früh in die Saison starten zu lassen:

Im Februar und März soll es mit Dressur- und Springprüfungen losgehen, um für die 3* Prüfung in Fontainebleau Ende März gut vorbereitet zu sein. Erstes großes Highlight für den 12 jährigen Westfalen-Wallach soll die 4* Prüfung in Badminton sein. Auf dem Weg dorthin hat sich Andreas Ostholt noch nicht entschieden, ob „Soey“ sich in Kreuth oder Arville seiner letzten Formüberprüfung unterziehen soll. Natürlich ist Rio ein Ziel- „aber es können nur vier mit, da wird es nicht einfach, zu dem erlesenen Kreis zu gehören“, so Andreas.


 

Foto oben: Nadine Kaiser